Julio de 2021

Auch die Ausgabe für das dritte Quartal ist wieder extrem pünktlich (nämlich am 30.6. abends) erschienen: Großartig, wie verlässlich die SEPA (Sociedad Española de Problemistas de Ajedrez) ihre Zeitschrift Problemas herausgibt und im Internet zum freien Lesen und Herunterladen veröffentlicht; der Link zu dieser Ausgabe findet sich wieder auf der PROBLEMAS Hauptseite.

Auf 36 Seiten bietet das Juliheft wieder viel interessanten Problemschach-Lesestoff auf Spanisch, Französisch oder Englisch. Für uns Retrofreunde ist besonders der (englische) Artikel On the numbering of chess retromoves: some thoughts von Joaquim Crusats interessant — über eine Diskussion dazu würde ich mich auch hier im Blog freuen.

Viel Spaß wieder beim Lesen!

Pünktlich wie die Maurer

Wie immer sind zum Quartalswechsel zwei Schachzeitungen genau pünktlich erschienen:

StrateGems 79 enthält neben sechs Retro-Urdrucken die 8. Ausgabe von „Future Proof Game chronicle“ sowie viele lesenswerte Preisberichte.

Die Sociedad Española de Problemistas de Ajedrez hat die 19. Ausgabe von Problemas veröffentlicht, die wie immer über die SEPA-Seite gelesen bzw. heruntergeladen werden kann. In dieser Ausgabe gibt es ausnahmsweise keine spezifischen Retro-Beiträge, dennoch wie immer lesenswert!

Zeitschriften

Extrem pünktlich sind wieder zwei Ausgaben von Problemschachzeitungen erschienen:

Bereits am 30. September (!) verteilte bernd ellinghoven in Güstrow das Oktoberheft der Schwalbe. Neun Retro-Urdrucke findet ihr hier, gleich drei kleinere Aufsätze im Umfeld der Retroanalyse, und auch der Glückwunsch-Beitrag zum 75. Geburtstag von Klaus Wenda kommt natürlich nicht ohne eine einschlägige Aufgabe aus.

Wie immer pünktlich zum Quartalsbeginn wurde die neueste Ausgabe von Problemas (Nummer 16) veröffentlicht, sie kann über die Homepage der SEPA (Sociedad Española de Problemistas de Ajedrez) kostenfrei gelesen bzw. heruntergeladen werden. Auch sie enthält traditionell mehrere Retro-Beiträge: Dieses Mal den Preisbericht zum Joaquim Crusats 50-Turnier sowie zwei Artikel vom Jubilar sowie von Andrej Frolkin.

Beide Hefte werdet ihr euch sicher nicht entgehen lassen wollen — viel Spaß bei der Lektüre!

Nachweisbare Züge

In der Januar-2015-Ausgabe von Problemas stellt Joaquim Crusats das Konzept der nachweisbaren Züge (traceable moves) vor:

Ein nachweisbarer Zug in einer Stellung ist ein Zug, der in der resultierenden Stellung diesen eindeutig als letzten Zug nachweisbar macht. Jede Stellung kann also mehrere nachweisbare Züge enthalten, aber natürlich immer nur einen eindeutig letzten.

Ein Beispiel aus dem Artikel soll das verdeutlichen:

Joaquim Crusats
Problemas 2015
TM 3 – 3 nachweisbare Züge (14+11)

 

1. 0-0-0; 1. g8=T+; 1. b5xc6e.p.+. – Valladao-Task.

Ich kann mir vorstellen, dass man mit dieser Idee noch eine Menge anfangen kann – bald soll hierzu ein Thematurnier angekündigt werden.

Problemas

Wer bei SEPA nur an irre lange Kontonummern denkt, ist vielleicht kein richtiger Problemschächer: SEPA ist auch die Abkürzung für die Sociedad Española de Problemistas de Ajedrez, die spanische Schachproblemisten-Vereinigung. Und die bringt vierteljährlich ihre im Internet veröffentlichte Zeitschrift Problemas heraus.

In der neuen Juli-Ausgabe findet sich wieder eine Menge interessanter Lesestoff auch für uns Retro- Freunde: Bernd Gräfrath stelle einige kürzere eigene Beweispartien vor, Joaquim Crusats erläutert seine Co-Produktion mit Andrej Frolkin zum Gedenken an Wolfgang Dittmann, die hier im Blog „urgedruckt“ wurde.

Andrej Frolkin und Per Olin
Problemas Juli 2014
Ergänze einen Stein auf h1 und löse die Stellung auf.

 

In einem weiteren Artikel geht Joaquim auf Retro-Rebus Aufgaben ein, in denen Steine durch Buchstaben gekennzeichnet sind (gleiche Buchstaben bedeuten gleiche Steine, gleiche Groß- bzw. Kleinschreibung verdeutlicht gleiche Farbe). Vielleicht schickt ihr ja auch eure Kommentare bei Problemas (sepa.problemas(at)gmail.com) ein, wenn ihr das Stück gelöst habt? Die Lösung wird in der Oktober-Ausgabe erscheinen.

Viel Spaß bei der Lektüre auch der anderen interessanten Beiträge!