Retro der Woche 43/2020

Heute geht in Chemnitz das Schwalbe-Treffen 2020 zu Ende: Seit Freitag haben sich Schwalben dort getroffen, um sich wieder einmal persönlich zu begegnen und (nicht nur über Problemschach) auszutauschen, um am Samstagnachmittag die Mitgliederversammlung abzuhalten.

Bei den Wahlen kandidierte nach 27 Jahren (!) Ehrenmitglied Kurt Ewald nicht mehr als DSB-Delegierter; zu seinem Nachfolger bestimmte die Versammlung Wolfgang Erben; ansonsten wurde der Vorstand mit Bernd Gräfrath als Vorsitzendem für zwei Jahre wiedergewählt.

Besonderer Dank gilt wie jedes Jahr dem Organisator der Veranstaltung, in diesem Jahr aber ganz besonders, waren Planung und Organisation durch Corona doch deutlich komplexer und änderungsanfälliger als sonst: Michael Schlosser hat dies großartig gemacht, sodass es im Rahmen der notwendigen Einschränkungen eine tolle Veranstaltung war; hoffen wir, dass es im kommenden Jahr in Wasserburg am Inn (Organisator: Rolf Kohring) wieder einfacher wird!

Michael Schlosser ist übrigens ein fleißiger Retro-Komponist – häufig mit Rekord- und Konstruktionsaufgaben. Allerdings hat er auch eine der ersten (möglicherweise die allererste) Schach-960 Beweispartie veröffentlicht. Wir erinnern uns: Die (symmetrische) Anfangsstellung wird so ausgelost, dass die Läufer auf verschiedenfarbigen Feldern stehen, dass der König irgendwo zwischen den Türmen steht. Die Rochaden werden dann so durchgeführt, dass sie anschließend „ausschauen wie orthodox“, also z.B. mit sKc8, sTd8 oder wKg1, wTf1.

Michael Schlosser
Die Schwalbe 2007
Beweispartie in 4 Zügen, Schach-960 (16+16)

 

Schach-960-Beweispartien sind normalerweise inhärent komplexer als normale, da üblicherweise nicht nur die Zugfolge, sondern auch die Anfangsstellung zu bestimmen ist. So ist es auch hier.

In der Anfangsstellung müssen sich gleichartige Offiziere auf der ersten und der achten Reihe gegenüber gestanden haben; dies gilt natürlich auch für die Könige. Beide Seiten können nicht rochiert haben, da sowohl bei Schwarz als auch bei Weiß die Könige noch zwischen den beiden Türmen stehen und ein „Rücktausch“ schon aus zeitlichen Gründen, aber vor allen Dingen auch, da kein Bauer gezogen hat, nicht möglich ist.

Weiterlesen

Chemnitz-Update

Wie in der letzten Woche versprochen hier ein kleines Update zur Corona-Situation im Zusammenhang mit der Schwalbe-Tagung vom 16. bis 18. Oktober in Chemnitz — auch wenn sich nicht viel geändert hat:

  • In der Jugendherberge herrscht Maskenpflicht, nicht aber in unserem Tagungsraum.
  • Die persönlichen Daten müssen bei Betreten des Tagungsraumes angegeben werden.
  • Desinfektionsmöglichkeiten sind vorhanden und sind zu nutzen.
  • Die Abstandsregeln sind natürlich einzuhalten.
  • Wer aus einem Corona-Hotspot-Gebiet (Inzidenzwert größer als 50) anreisen möchte, sollte sich vorab mit der Jugendherberge in Verbindung setzen.

Ich wünsche allen, die nach Chemnitz kommen wollen, eine gute Anreise!

In einer Woche

soll das Schwalbe-Treffen in Chemnitz starten — die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen soll dann wie üblich am Samstag, 17.10.2020 um 16:00 Uhr stattfinden.

In der Corona-Zeit gibt es da natürlich immer noch gewisse Unsicherheiten, drum will ich kurz den tagesaktuellen Stand, wie ihn Organisator Michael Schlosser heute in der Tagungsstätte erfahren hat, mitteilen:

  • In der Jugendherberge herrscht Maskenpflicht, nicht aber in unserem Tagungsraum.
  • Desinfektionsmöglichkeiten sind vorhanden und sollen genutzt werden.
  • Die Abstandsregeln sind natürlich einzuhalten.
  • Ein Beherbergungsverbot gibt es in Sachsen nicht.
    Nachtrag 10.10.20: Hierzu gibt es allerdings widersprüchliche Aussagen, siehe etwa die ADAC-Information vom 9.10.2020, 15:00 Uhr.

Natürlich können sich bis kommende Woche auch hier noch Änderungen ergeben; ein Update habe ich für den kommenden Donnerstag (15.10.2020) vormittags hier in meinem Blog vorgesehen; das wird dann auch auf der Schwalbe-Seite veröffentlicht.

Andernachtreff-Ausweichtermin 21.-23.(24.) 8. 2020 abgesagt

Nachdem das ursprünglich für den 21. bis 24. Mai 2020 geplante Andernach-Treffen 2020 zunächst verschoben werden sollte, muss nun leider der geplante Nachholtermin 21.-23.(24.) August 2020 abgesagt werden.

Cheforganisator bernd ellinghoven schrieb eben dazu:

Angesichts der sich andeutenden 2. Infektionswelle & unter Berücksichtigung meiner Umfrage muß ich leider ankündigen, daß das Alternativtreffen im August nicht stattfindet.
Inzwischen haben sich ca. 30 potentielle Teilnehmer gegen das Treffen ausgesprochen, inclusive der „Organisatoren“ bernd ellinghoven, Zdravko Maslar, Hans Gruber & Thomas Brand.
Hoffen wir auf bessere Zeiten!

-be-

R.I.F.A.C.E 2020 Retroturnier

Gestern hatte ich angekündigt, dass ihr her die Ausschreibung zum diesjährigen R.I.F.A.C.E Retroturnier hier findet: Gefordert sind „klassische“ Retros mit der Kamikaze Rex inclusive Bedingung.

„Externe“ dürfen dazu bis Montag (13. Juli 2020, 15:00 Uhr) eine Aufgabe einsenden an abrobecker(at)yahoo.com.

Viel Spaß und Erfolg beim Komponieren; den Preisbericht werdet ihr sicher auch hier finden!

Nachtrag 11.7.2020 12:57:
Alain Brobecker teile gerade mit, dass seine Beispielaufgabe gekocht worden sei; ich habe die Ausschreibung nun ausgetauscht.

WCCC 2020 abgesagt

Heute hat das WCCC Organisationskomitee unter Führung von Harry Fougiaxis das für die Zeit vom 3. bis zum 10. Oktober 2020 auf Rhodos geplante 63. WCCC (World Congress of Chess Composition) abgesagt:

Die Organisatoren können zur Zeit nicht einmal nach Rhodos fliegen, um vor Ort mit dem Hotel gemeinsam zu planen, und auch die weltweite Reisesituation von und nach Griechenland (Flüge, Quarantäne etc.) sind völlig unklar — und solch ein Kongress benötigt außerdem kontinuierliche Planung und Vorbereitung, die hier nicht gegeben sind.

Das Organisationskomitee hat angeboten, den Kongress im Jahr 2021 auf Rhodos durchzuführen.

Für die zwei Wochen später (16. bis 18. Oktober 2020) geplante Jahrestagung der Schwalbe in Chemnitz hingegen bin ich weiterhin sehr optimistisch: Hier ist die Situation doch deutlich überschaubarer.

Absagen — und Planungen

Wie nicht anders zu erwarten sind auch Problemschach-Veranstaltungen von den generellen Verboten größerer Zusammenkünfte im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie betroffen:

Die deutsche Lösemeisterschaft, die vom 27. bis zum 29. März in Hofheim am Taunus stattfinden sollte, ist abgesagt; über einen möglichen Nachholtermin kann zur Zeit noch nichts gesagt werden.

Auch das diesjährige Sachsentreffen, ebenfalls vom 27. bis zum 29. März geplant, musste abgesagt werden. Setzt euch bitte ggf. direkt mit dem Panoramahotel Wolfsberg wegen Stornierung in Verbindung; die Kontaktdaten könnt ihr dem Link entnehmen.

Organisator Silvio Baier hat mit der Leitung des für dieses Jahr geplanten Veranstaltungsortes vereinbart, dort das Sachsentreffen 2021 vom 26. bis zum 28. März 2021 auszurichten. Wenn ihr euch schon anmelden wollt oder noch Fragen dazu habt, wendet euch direkt an Silvio.

Euch allen wünsche ich, dass ihr gut und vor allen Dingen gesund durch diese schwierige Zeit kommt — aber vielleicht habt ihr ja auch nolens volens nun ein wenig mehr Zeit für unser Lieblingshobby?!

Andernach 21.-24.5.2020

Christi Himmelfahrt / Vatertag fällt in diesem Jahr auf den 21. Mai. Eigentlich ist damit zum Thema Märchenschachtreffen in Andernach, das nebenbei auch traditionell ein großes Retro-Treffen ist, schon alles gesagt: Klar, am Donnerstag geht es los und dauert bis zum Sonntag, also 21. bis 24. Mai 2020.

Dennoch hat sich Organisator bernd ellinghoven die Mühe gemacht, ein kleines Programm zu erstellen.

Fragen zum Treffen direkt an bernd oder auch an mich.

Und dann sehen wir uns am 21. Mai in Andernach?!