Retro der Woche 43/2020

Heute geht in Chemnitz das Schwalbe-Treffen 2020 zu Ende: Seit Freitag haben sich Schwalben dort getroffen, um sich wieder einmal persönlich zu begegnen und (nicht nur über Problemschach) auszutauschen, um am Samstagnachmittag die Mitgliederversammlung abzuhalten.

Bei den Wahlen kandidierte nach 27 Jahren (!) Ehrenmitglied Kurt Ewald nicht mehr als DSB-Delegierter; zu seinem Nachfolger bestimmte die Versammlung Wolfgang Erben; ansonsten wurde der Vorstand mit Bernd Gräfrath als Vorsitzendem für zwei Jahre wiedergewählt.

Besonderer Dank gilt wie jedes Jahr dem Organisator der Veranstaltung, in diesem Jahr aber ganz besonders, waren Planung und Organisation durch Corona doch deutlich komplexer und änderungsanfälliger als sonst: Michael Schlosser hat dies großartig gemacht, sodass es im Rahmen der notwendigen Einschränkungen eine tolle Veranstaltung war; hoffen wir, dass es im kommenden Jahr in Wasserburg am Inn (Organisator: Rolf Kohring) wieder einfacher wird!

Michael Schlosser ist übrigens ein fleißiger Retro-Komponist – häufig mit Rekord- und Konstruktionsaufgaben. Allerdings hat er auch eine der ersten (möglicherweise die allererste) Schach-960 Beweispartie veröffentlicht. Wir erinnern uns: Die (symmetrische) Anfangsstellung wird so ausgelost, dass die Läufer auf verschiedenfarbigen Feldern stehen, dass der König irgendwo zwischen den Türmen steht. Die Rochaden werden dann so durchgeführt, dass sie anschließend „ausschauen wie orthodox“, also z.B. mit sKc8, sTd8 oder wKg1, wTf1.

Michael Schlosser
Die Schwalbe 2007
Beweispartie in 4 Zügen, Schach-960 (16+16)

 

Schach-960-Beweispartien sind normalerweise inhärent komplexer als normale, da üblicherweise nicht nur die Zugfolge, sondern auch die Anfangsstellung zu bestimmen ist. So ist es auch hier.

In der Anfangsstellung müssen sich gleichartige Offiziere auf der ersten und der achten Reihe gegenüber gestanden haben; dies gilt natürlich auch für die Könige. Beide Seiten können nicht rochiert haben, da sowohl bei Schwarz als auch bei Weiß die Könige noch zwischen den beiden Türmen stehen und ein „Rücktausch“ schon aus zeitlichen Gründen, aber vor allen Dingen auch, da kein Bauer gezogen hat, nicht möglich ist.

Weiterlesen

Bad Segeberg und Bielefeld

Am letzten Wochenende, vom 28. bis zum 30. September, trafen sich die Schwalben zu ihrer Jahresversammung in Bad Segeberg. Organisator Andreas Thoma — ihm sei auch an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt — hatte ein tolles Programm zusammengestellt: Vor der Mitgliederversammlung am Samstagnachmittag stand die Besichtigung des Eutiner Schlosses und anschließend eine Schifffahrt auf fünf Seen (von Plön bis Malente-Gremsmühlen und zurück) auf dem Programm, bei der auch das Wetter großartig mitspielte. Für abends hatte er das Essen in einem guten Chinarestaurant mit mongolischem Grill organisiert.

Die Abende am Freitag und Samstag waren durch viele interessante und abwechslungsreiche Vorträge bestimmt; die meisten werden in der „Schwalbe“ noch publiziert.

Die Jugendakademie Bad Segeberg konnte hervorragende Infrastruktur für das Treffen bereitstellen: Neben dem großzügigen Tagungsraum für Vorträge und Versammlung stand ein gemütlicher Aufenthaltsraum (speziell von den zahlreich mitfahrenden Gattinnen / Partnerinnen genutzt) sowie für den Vorstand ein eigener Besprechungsraum zur Verfügung. Und die gemeinsamen Mahlzeiten an großen, für die Schwalbe reservierten Tischen förderten ebenfalls die Kommunikation untereinander.

Eine sehr schöne Veranstaltung war es!

Aber nach dem Schwalbetreffen ist vor dem Schwalbetreffen: Das nächste Treffen findet vom Donnerstag, 3. Oktober 2019 (Feiertag!) bis zum Sonntag, 6. Oktober 2019 statt; Rainer Paslack wird es in Bielefeld organisieren — und dann kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, ob es Bielefeld doch gibt?! Merkt euch den Termin schon einmal vor; Details werden natürlich auf der Schwalbe-Seite und auch hier folgen.

Schwalbe-Tagung in Worms

Die Zeit rast… Erst vor fünf Wochen endete das WCCC in Dresden, und am kommenden Wochenende findet schon die Schwalbe-Tagung in Worms statt! Alle wichtigen und interessanten Informationen einschließlich Programm findet ihr auf der speziellen Tagungsseite des Veranstalters Rainer Kuhn.

Wir sehen uns am kommenden Wochenende!

Schwalbe-Tagung beendet

Bei herrlichem Wetter hat, hervorragend organisiert von Frank Reinhold, an diesem langen Wochenende die Schwalbe-Tagung in Dresden stattgefunden.

Sehr schöne Ausflüge und ein gelungenes Rahmenprogramm aus Vorträgen, verschiedenen Löseturnieren und gemeinsamen Abendessen rundeten die Tagung ab. Auch von dieser Stelle noch einmal mein herzliches „Danke schön“ an Frank und seine Frau!

Auf der Mitgliederversammlung standen in diesem Jahr wieder Vorstandswahlen auf dem Programm. Drei bisherige Vorstandsmitglieder kandidierten nicht erneut, so dass sich der Vorstand nun anders zusammen setzt: Neuer 1. Vorsitzender und damit Nachfolger von Hans Gruber ist Bernd Gräfrath, neuer Kassenwart und damit Nachfolger von Eberhard Schulze ist Rainer Kuhn, und neuer (technischer) Schriftleiter ist als Nachfolger von Volker Gülke nun Stefan Höning, der den TeX-Satz der Schwalbe nun schon seit etwa 20 Jahren erledigt. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Im Anschluss an die Vorstandswahlen wurde Hans Gruber auf Vorschlag des neuen 1. Vorsitzenden per Akklamation zum Ehrenvorsitzenden der „Schwalbe“ ernannt.

Auf einige Punkte, die unter „Verschiedenes“ diskutiert worden sind, werde ich gelegentlich hier noch zurückkommen.

Programm für die Schwalbe-Tagung

Diejenigen, die zur Schwalbe-Tagung vom 3. bis zum 5. Oktober 2014 nach Dresden kommen, finden nun im Tagungs-Blog von Organisator Frank Reinhard das Programm einschließlich der Planung für die Ausflüge am 3. und am 4. Oktober.

Und für diejenigen, die sich bisher noch nicht entscheiden konnten, ist das Programm sicherlich ein Grund darüber nachzudenken, ob sie nicht doch noch nach Dresden kommen wollen?!

Schwalbe-Tagung 2014 in Dresden

Im Februarheft der Schwalbe ist die Einladung zur diesjährigen Schwalbe-Tagung abgedruckt:

Sie findet traditionell am ersten Oktober-Wochenende, von Freitag, 3. Oktober bis Sonntag, 5. Oktober in Dresden statt: Organisator Frank Reinhold hat dafür das Hotel Bergwirtschaft Wilder Mann (Großenhainer Str. 243, 01129 Dresden, Tel. 0351-20 54 54 0, FAX: 0351-20 54 54 15; www.bergwirtschaft-wildermann.de , E-Mail: info(at)bergwirtschaft-wildermann.de) am nordwestlichen Stadtrand von Dresden ausgesucht.

Meldet euch bitte wegen des Feiertag-Wochenendes (Tag der Einheit) bis spätestens 30. Juni 2014 beim Hotel an; eine Stornierung ist bis zwei Tage vor der Anreise kostenfrei möglich, falls kurzfristig noch etwas dazwischen kommen sollte.

Nähere Informationen zur Anmeldung und zur Organisation findet ihr auf der Schwalbe-Seite und in einem eigens von Frank betriebenen Blog — gerade hier wird es sicherlich stets aktuelle Informationen zur Vorbereitung geben, schaut also gelegentlich dort vorbei!

Schwalbe-Tagung 2013

Morgen geht es los: Wegen der glücklichen Lage des Tags der Deutschen Einheit wird die diesjährige Schwalbe-Tagung in Sindelfingen gleich vier Tage dauern: Morgen, am 3. Oktober, geht es bereits mit offiziellem Programm los: 18:00 Uhr Begrüßung, ab 21:00 Uhr Vorträge; am Sonntagmittag geht sie zu Ende.

Neben den zentralen Programmteilen am Sonnabend (Stadtführung ab 10:30 Uhr, Jahresversammlung der Schwalbe ab 16:30 Uhr) sieht das Programm insgesamt acht Vorträge und zwei Lösungsturniere vor, dennoch bleibt sicherlich noch viel Zeit und Raum für persönlichen Austausch. Und ich freue mich darauf, viele von euch in Sindelfingen zu treffen.

Tagungshotel ist das Hotel Knote, Vaihinger Str. 14, 71063 Sindelfingen; Tagungsraum dort Heckengäu.

Das genaue Programm der Tagung könnt ihr von der Schwalbe-Seite herunterladen.