feenschach-Urdrucke

Wegen einer Erkrankung von bernd ellinghoven — auch von hier aus alles Gute für dich, bernd! — verzögert sich der Druck der feenschach-Hefte f-235 bis f-238. Die Urdruckteile der Hefte f-236 und f-238 stehen auf der feenschach-Seite zum Download bereit.

Zusätzlich gibt es dort noch ein Retrosonderlösungsturnier mit vielen interessanten Preisen.

In den drei Wettbewerben gibt es allein 37 Retros: Damit sollte auch über die bevorstehenden Feiertage keine Langeweile aufkommen!

Viel Spaß beim Lösen und Kommentieren.

Einstein-Retraktoren

Das Trio Eric Huber / Vlaicu Crisan / Andreas Thoma hat sich mit Retraktoren beschäftigt, bei denen Weiß eine Zug zurücknimmt und stattdessen matt setzt — und dies unter der Bedingung „Einsteinschach“. Hierbei wird salopp gesprochen ein Stein schwächer, wenn er nicht-schlagend zieht und stärker, wenn er schlagend zieht. Die genau Definition findet ihr im Schwalbe-Lexikon mit der kleinen Korrektur, dass ein Rochade-Turm nicht in eine Dame, sondern in einen Läufer verwandelt wird.

Den Aufsatz mit 15 Urdrucken könnt ihr natürlich von meiner Website anschauen oder herunterladen. Viel Spaß damit, und vielleicht motiviert euch das ja, euch mit Einstein-Retros zu beschäftigen: Außer einigen Beweispartien gibt es da noch nicht viel!

Kisljak-Thema

Andrej Frolkin hat für diesen Blog einen Aufsatz geschrieben, der sich mit der Weiterentwicklung des Kisljak-Themas in klassischen Retros beschäftigt: Ein weißer und ein schwarzer Stein entwandeln auf benachbarten Linien, und anschließend entschlägt einer der Bauern einen Stein, sodass die Bauern dann auf einer Linie stehen — der schwarze „über“ dem weißen. (Korrektur 4.12.15: im ursprünglichen Diagramm auf S. 7 gehört sBd7 nach c7; dies ist nun in der pdf-Datei korrigiert.)

Der Ukrainer Alexander Kisljak (27.12.1938–5.5.2010) hatte hierzu 1987 und 1990 zwei bedeutende Aufsätze in Die Schwalbe veröffentlicht. Andrej stellt in seinem heutigen Aufsatz die Weiterentwicklung des Themas anhand von sieben Aufgaben, darunter drei Urdrucken (!) dar.

Ganz herzlichen Dank an Andrej, dass ich hier im Blog diesen unglaublich interessanten Beitrag veröffentlichen darf — und euch viel Spaß beim Studium der Aufgaben!

Nachtrag 9.12.15: Die russische Fassung dieses Artikels ist nun auf der Seite des Ukrainers Waleri Kopil erschienen.

Mutig

Eben habe ich die Aufgaben für den Retro-Urdruckteil der Juni-Ausgabe der Schwalbe zusammen gestellt: Zum Glück habe ich in den letzten Wochen und Monaten wieder etwas mehr Einsendungen erhalten, so dass ich mich getraut habe, endlich wieder ein ganzes Dutzend Aufgaben zu präsentieren — in der Hoffnung, dass der Zulauf guter Retros weiter anhält: Genau, dies ist eine Aufforderung an alle!

Besonders klassische Retros sind im Moment ziemlich rar, besonders da freue ich mich über eure Einsendungen.