StZ-Knobeleien

Leider gibt es schon länger den Weihnachtslösewettbewerb der Stuttgarter Zeitung mit ihren attraktiven Preisen nicht mehr, aber zum Glück existiert die wöchentliche Schachspalte noch.

In der Weihnachtsausgabe 2020 finden sich neben einem „Weihnachtsbaum-2#-Nachdruck“ gleich zwei Urdrucke von Werner Keym sowie eine Co-Produktion von ihm mit Bernd Schwarzkopf. Die Lösungen werden in der StZ am 16. Januar 2021 erscheinen — erst dann natürlich auch hier. Ihr habt also viel Zeit zum „Knobeln zwischendurch“!

Viel Spaß dabei!

Werner Keym
Stuttgarter Zeitung 24.12.2020
Wie lautet das kürzeste Matt? (Begründung!) (6+5)

 

 

 

 

Werner Keym
Stuttgarter Zeitung 24.12.2020
Wie lautet das kürzeste Matt? (Begründung!) (6+5)

 

 

 

 

Werner Keym & Bernd Schwarzkopf
Stuttgarter Zeitung 24.12.2020
Ergänze vier Steine. Aus der so entstandenen Anfangsstellung soll nach möglichst vielen verschiedenen Abfolgen eines weißen und eines schwarzen Zuges dieselbe Endstellung entstehen. Wie lautet die Anfangsstellung und wie viele verschiedene erste Züge von Weiß sind maximal möglich? (1+1)

 

Hier nun die Lösungen, wie sie am 16. Januar 2021 in der Stuttgarter Zeitung erschienen sind:

Lösung

Kc5/Kc7 :
Nicht 1.e5xd6ep#?, weil zuletzt Kc8/Kd8xLc7 Lb8-c7+ möglich war, sondern 1.Dxb7+ Kd8 2.Dd7#.

Kf5/Kf7:
Nicht 1.e5xf6ep+? Kxh8 2.Te8#, weil zuletzt Kg8-g7 g7xXh8T+ Kf8-g8 möglich war, sondern 1.T:x7+ Kf8 2.Tf7+ Kg8 3.Te8#.

Besonders gemein: Zweimal kein ep-Schlag! 🙂

Ke7/Kc8:
wBg7 und schwarze Türme auf f8, g8 und h8, dann g7:f8D/T/L/S+ T:f8 und g7:h8D/T/L/S T:h8, also acht verschiedene Möglichkeiten, um zur selben Stellung zu gelangen!