Retro der Woche 25/2015

Vorbemerkung: Ursprünglich hatte das Diagramm hier mit sKh1 gestanden — sorry, Druckfehler (leider auch in Die Schwalbe …), den ich nun korrigiert habe. Dank an Joaquim Crusats für den raschen Hinweis! 14.6.15 09:45

Heute jährt sich zum 82. Male der Geburtstag von Wolfgang Dittmann, und was liegt da näher, als hier das Siegerstück aus dem Dittmann-Gedenkturnier, das ja als Dittmann-80-Jubiläumsturnier geplant war, das wir zusammen richten wollten, vorzustellen? So musste ich es nach Wolfgangs Tod am 5. Februar 2014 allein richten — ich habe mich bemüht, das in seinem Sinne zu tun, und ich bin mir sicher, dass auch er viel Gefallen am Siegerstück gefunden hätte.

Joaquim Crusats & Andrej Frolkin
Wolfgang-Dittmann-Gedenkturnier 2015, 1. Preis
#1 vor 14 Zügen, VRZ Proca (16+7)

 

Im Verteidigungsrückzüger (VRZ) nehmen Weiß und Schwarz abwechselnd Züge zurück, dabei ist es Ziel von Weiß, eine Stellung zu erreichen, in der er die Vorwärts-Forderung (meist und so auch hier: #1) umsetzen kann, Schwarz versucht dies durch seine (natürlich legalen) Rücknahmen zu verhindern. Beim Typ Proca entscheidet die zurücknehmende Partei, ob und welchen Stein sie entschlägt.

Während alle anderen Haupt-Typen des Retrospiels (Auflöse-Aufgaben, Beweispartien) immer eine Kooperation von Schwarz und Weiß voraussetzen, bildet der VRZ eine Ausnahme, bildet er einen „Kampftyp“ wie direkte Mattaufgaben.

Wolfgang Dittmann hat sich intensiv mit den Möglichkeiten, das Spiel im VRZ mit logisch.neudeutschen Inhalten anzureichern beschäftigt, daher lag es nahe, im Turnier solche Stücke zu fordern; hierbei waren auch Märchenbedingungen zugelassen.

Weiß will R 1.– Lg1-h2 erzwingen, um dann mit 2.h2-h3 Dh3-g2 3.Tg2-f2 fortzusetzen. Dann kann er mit gedecktem Feld g1 mittels v: 1.Txg1# matt setzen. Aber Schwarz kann einfach mit seinem König pendeln; dies muss im Vorplan ausgeschaltet werden: Würde Schwarz mit seinem Königs-Pendel nämlich eine Stellung zum dritten Male herstellen, wäre diese Rücknahme illegal: Im VRZ gilt die Stellungswiederholungsregel automatisch (es gibt ja keine Spieler, die sie protestierend einfordern könnten), und damit wäre die Partie remis und beendet — spätere Züge könnten also nicht mehr geschehen sein.

Weiß muss nun verhindern, dass er selbst eine Stellung zum dritten Male aufs Brett bringt bzw. dazu gezwungen wird. Das kann er nur, wenn er seine in der Nordhälfte des Brettes völlig frei stehende Dame einmauert!

R 1.Dc7\x Bb6 Kh1-g1 (b7-b6??, und Weiß kommt durch die Stellungswiederholungsregel schneller zum Ziel) 2.Dh7xBc7 Kg1-h1 3.Dg7xBh7 Kh1-g1 4.Df7xBg7 Kg1-h1 5.De6xBf7 Kh1-g1 6.Dd7xBe6 Kg1-h1 (e7-e6? wäre llegal wegen des Lh2) 7.Da4xBd7 Kh1-g1 (nun sind beide möglichen B-Rücknahmen illegal, da sie schwarze Originalsteine aussperren würden) 8.Da3xBa4 (1) Kg1-h1 Auch nun hat Schwarz keine Möglichkeit von B-Rücknahmen, da die sTT und sLL sonst ausgesperrt blieben, und nun, nach Entschlag des achten schwarzen Bauern, funktioniert der Hauptplan: 9.Ke1-d1 (9.Le1-d2? Dh1-g2! 10.Ld2-e1 Kf1-g1 11.Tg2-f2+ 12.Kg1-f1 Tf2-g2+ etc.) 9.– Kh1-g1 10.Kd1-e1 (2) Lg1-h2! (Nur Schwarz kann sicherstellen, dass keine illegale Stellungswiederholung zustande kommt: R 10.– Kg1-h1? 11.Ke1-d1 Dh1-g2 12.g2-g3 & v: 1.Tf1#; 11.– Kh1-g1?? würde 12.Kd1-e1 mit illegaler Stellungswiederholung erzwingen.)
11.h2-h3 Dh3-g2 12.Ke1-d1! (12.Tg2-f2? Lf2-g1 13.Ke1-d1 Lg1-f2+ 14.Tf2-e2 D bel. h3 15.Tf1-f2 & v: 1.Tfxg1# — ein Zug zu spät! 12.Tf1-f2? Kg2-h1!) 12.–Dg2-h3 13.Tf1-f2 Dh3-g2 14.Tg2-e2 & v: 1.Tfxg1#.

Dazu habe ich im Preisbericht (Die Schwalbe Juni 2015, S.130ff) geschrieben: „Höchst raffinierte Vorplan-Immobilisierung der weißen Dame mit Hilfe von acht Bauern-Entschlägen mit hervorragender Retro-Begründung für die Entschlagfelder, die der Lösung noch die letzten Feinheiten gibt. Hier kommt alles zusammen, was für mich einen besonders guten Verteidigungsrückzüger ausmacht: Originelles, überraschendes Spiel, verknüpft mit retroanalytischen Überlegungen, die Einfluss auf das Spiel nehmen. Hier in zweckreiner Form dargestellt, um zu erreichen, dass nur Schwarz die illegale Stellungswiederholung verhindern kann.“

Vertieft wird der Kampf gegen die Stellungswiederholung dadurch, dass Schwarz gezwungen ist, die Wiederholung aufzuheben, weil sonst Weiß (wegen der Einsperrung der Dame) nicht in der Lage wäre, dies selbst zu erledigen.

Der Entschlag aller Bauern ist in Retro-Aufgaben zumindest in den „Hilfs-Typen“ nicht ganz neu; ich werde im Blog darauf noch zurückkommen.

One thought on “Retro der Woche 25/2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.