Retro der Woche 30/2021

Harry Goldsteen hat relativ wenig komponiert, aber fast all seiner Stücke sind von herausragender Qualität (Beispiele findet ihr als Retro der Woche 11/2015 oder 49/2020) — und das zählt ja viel mehr als pure Quantität. Gelegentlich tat er sich zum Komponieren mit Guus Rol (*26.8.1949) zusammen, und dabei sind einige echte Meisterwerke entstanden.

Guus Rol & Harry Goldsteen
Probleemblad 1998, 1. Preis
Schwarz gewinnt (13+13)

 

Die Aufgabe, die ich für heute herausgesucht habe, ist solch ein Meisterwerk. Und schwer ist sie auch: Der starke Löser Joost de Heer schrieb in der PDB dazu: „Marvellous composition, one of the most difficult retros ever, I think.“ Dennoch wollen wir einmal versuchen, die prinzipielle Auflösung zu erarbeiten.

Bevor wir es vergessen, erledigen wir zunächs fix die offensichtliche (und eigentlich überflüssige) Vorwärtsforderung: 1.Txe3 Dxd2#, und nun betrachten wir die Schlagbilanz: Schwarz schlug offensichtlich in seinem letzten Zug Ld3xXc2+, offensichtlich ist auch der Schlag e3xYf2. Damit ist klar, dass sBa3 und sBb2 maximal einmal geschlagen haben können. Also ist sBa3 der [Ba7] — und damit mussten alle drei weißen Schläge durch die drei weißen Bauern auf der a- und b-Linie erfolgen!

Daraus können wir ableiten, dass Schwarz den [Bg2] verschwinden lassen musste (hxBg), und damit sind alle Schläge erklärt. Die zwei fehlenden schwarzen Bauern konnten nicht direkt geschlagen werden; sie müssen also auf c1 bzw. g1 umgewandelt haben.

Wenn wir nun beginnen, Züge zurückzunehmen, merken wir rasch, dass Weiß schnell in Zugnot zu geraten droht: cxb darf Weiß ja erst zurücknehmen, nachdem sich ein Bauer auf c1 entwandelt hat!

Die ersten Züge sind ziemlich forciert, und dann können wir etwa nach der achten schwarzen Rücknahme überlegen, wie wir weiter vorgehen wollen: Der Plan ist nun, die weiße Dame über c4 zu befreien, nachdem sie die Plätze mit dem weißen Turm und dem weißen Läufer getauscht hat, dann tauschen Turm und Läufer noch die Plätze, und die eigentliche Öffnung des Knotens gelingt dann mit der Rücknahme von Kc2-c3 — so erklärt es Henrik Juel in der PDB.

Leicht ist die Lösungfindung damit noch beileibe nicht — versucht doch einfach mal, wie weit ihr damit voran kommt?!

Lösung

R: 1.Ld3xSc2 Dd1-d2 2.Sd2-b3+ Sb3-a1 3.d7-d6 Ta1-a2 4.f6-f5 La2-b1 5.Db1-c1 Sc1-b3 6.f7-f6 Lc4-a2 7.Da2-b1 Tb1-a1! 8.Da1-a2 (Das war bisher beinahe forciert.) 8.– Sb3-c1 9.Da2-a1 Tc1-b1 10.Db1-a2 Sa1-c2 11.Da2-b1 Dc2-d1 12.Db1-a2 Td1-c1 13.Da2-b1 Dc1-c2 14.Db1-a2 Sc2-a1 15.Da2-b1 Db1-c1 16.Da1-a2 Sc1-b3 17.Da2-a1 Da1-b1 18.Db1-a2 La2-c4 19.g3-g2 Sb3-c1 20.Dc1-b1 Lb1-a2 21.g4-g3 Da2-a1 22.g5-g4 Sa1-b3 23.g6-g5 Dc4-a2 24.g7-g6 La2-b1 25.Db1-c1 Dc5-c4 (Nun sind die schwarzen Tempozüge aufgebraucht, aber nun kann die befreite weiße Dame Tempozüge machen.) 26.Dc1-b1 Lc4-a2 27.Db1-c1 Sb3-a1 28.Da2-b1 Ta1-d1 29.Db1-a2 Dc6-c5 30.Dd1-b1 Tb1-a1 31.Dc1-d1 Sa1-b3 32.Dd1-c1 La2-c4 33.Dc1-d1 Sb3-a1 34.Dd1-c1 Ta1-b1 35.Dc1-d1 Lb1-a2 36.Dd1-c1 Ta2-a1 37.Dc1-d1 Sa1-c2 38.Dd1-c1 Lc2-b1 39.Dc1-d1 Ld1-c2 40.Db1-c1 Sc2-a1 41.Dc1-b1 Ta1-a2 42.Db1-c1 Dc7-c6 43.Da2-b1 Tc1-a1 44.Db1-a2 Sa1-c2 45.Da2-b1 Kc2-c3 46.Lc4-d3+ usw.

Eine sehr lange und interessante Zugfolge! Die Autoren haben dem Stück das Motto De nieuw Bijenkorf (Der neue Bienenkorb) mitgegeben — und vor allen Dingen die Damen fliegen zur Auflösung der Stellung wie Bienen durch den Südwestkäfig — Pardon: Korb.

Ich hoffe, das Lösen oder einfach das Nachspielen hat euch ebenso begeistert wie mich?

One thought on “Retro der Woche 30/2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.