Retro der Woche 03/2019

Heute möchte ich noch einmal auf das letzte Retro der Woche zurückkommen: Natürlich ist die Zeit nicht stehen geblieben, und heute wollen wir also betrachten, was 14 Jahre später Thierry Le Gleuher mit dieser Idee („Aufspaltung des Bauerndoppelschritts“) gemacht hat; schaut euch also vielleicht vorher noch einmal die Beweispartie von Unto Heinonen an.

Thierry Le Gleuher
Probleemblad 2007
Beweispartie in 29,5 Zügen (9+15)

 

Auch hier fällt im Diagramm sofort ein schwarzer Umwandlungsstein auf, dieses Mal ein Läufer. Und auch er wird technisch dafür genutzt, schwarze Züge zu generieren — und, wie wir gleich noch sehen werden, auch Schlagfälle. Doch zunächst zählen wir die schwarzen sichtbaren Züge.

Damit kommen wir auf 8+3+3+10+1+4=29 Züge, und damit sind alle schwarzen Züge erschöpft. Hierbei habe ich die fünf schwarzen Bauernzüge, die für die Läuferumwandlung erforderlich sind, direkt dem Läuferzügen zugeschlagen. Egal, welcher Läufer nun der Originalläufer ist: er brauchte von c8 aus drei Züge, während der andere von seinem Umwandlungsfeld zwei benötigte, also 3+5+2=10.

Es fehlt nur ein schwarzer Stein, das muss wegen des weißen Doppelbauern [Bg7] sein, der auch zuhause geschlagen wurde: Für ihn steht ja kein Zug mehr zur Verfügung.

Also muss [Bh7] umgewandelt haben -– und dafür brauchen wir gleich vier Schlagfälle: Er muss auf einem weißen Feld umgewandelt haben, h1 scheidet aus, da er dieses Feld nicht hätte verlassen können, also bleiben f1 und d1 übrig. Nun, [Bh7] könnte f1 doch mit nur zwei Schlägen erreichen? Ja, aber wegen des [Bg2] nur via f2 — und dort gäbe er dem weißen König Schach, dem der ausweichen müsste. Das aber geht nicht, da Weiß ja im letzten Zug der Beweispartie (Schachgebot!) rochieren muss. Also hat er f1 (oder auch d1) nur über e2 erreichen können, was auf alle Fälle vier Schläge erfordert. Und dafür bedarf es [Dd1] und aller Offiziere des weißen Königsflügels.

Und damit ist auch klar, dass [Sb1] und [Lc1] auf b6 bzw. c5 geschlagen wurden: Um die schwarzen Damenflügelbauern ihre Diagrammstellung in vier Zügen erreichen zu lassen, muss Bc5 der [Ba7] sein. Als letzter fehlender weißer Stein verschwand [Be2] auf der e-Linie: Er konnte ja selbst nicht schlagen.

Mit der in der letzten Woche beschrieben „Teilordnung“ der möglichen Lösungszüge könnt ihr nun auch die möglichen unterschiedlichen Zugfolgen deutlich einschränken, dennoch bleibt die Aufgabe ein ziemlicher Lösebrocken. Aber das Aufstellen der Zugketten der einzelnen Steine und deren „Verwebung“ zeigt dann zum Beispiel sehr schnell, wieso der erste Zug der [Dd8] eindeutig ist, wieso hier also 17.– Dc7 nicht funktioniert.

1.e3! h5 2.Dg4 hxg4 3.Sf3 gxf3 4.Le2 fxe2 5.Tf1 exf1=L 6.Sc3 Lc4 7.Sa4 Le6 8.Sb6 axb6 9.b3 Ta5 10.La3 Tg5 11.Lc5 bxc5 12.a3! b5 13.a4 Lb7 14.a5 Le4 15.a6 c6 16.a7 Sa6 17.f3! Db8 18.f4 Kd8 19.f5 Kc7 20.f6 L4f5 21.e4 Kd6 22.e5+ Kxe5 23.h3! Kf4 24.h4 Kg3 25.h5 Kh2 26.h6 Kg1 27.hxg7 Th1 28.c3! Dh2 29.c4 Dh8 30.OOO+.

Hier spaltet Weiß den Doppelschritt eines seiner Bauern sogar fünfmal auf. Bei Heinonen waren all diese Aufspaltungen auch reine Tempozüge; wie schaut es hier aus, wenn wir den Lackmustest (Zug auf die dritte Reihe in Gedanken einfach durch einen Nullzug ersetzen) hier für a3, c3, e3, f3 und h3 machen? Viermal, das sieht man schnell, sind das offensichtlich auch hier reine Tempozüge, nur bei e3 ist die Sachen ein wenig komplizierter.

Diesen Zug können wir nicht einfach weglassen, weil ja direkt anschließend [Dd1] nach g4 muss, um sich dort zu opfern. Aber warum kann man nicht gleich 1.e4 spielen? Dann wird er halt im 14. Zug schon auf e4 geschlagen statt später auf e5: Ist das ein prinzipieller Unterschied? Ja, denn Weiß braucht genau in dem Moment (22. Zug) noch e4-e5, denn ihm stehen ja nach dem Schlag des letzten „freien“ Offiziers ([Ta1] ist ja ebenso wie [Ke1] wegen der später erforderlichen Rochade zum Stillhalten gezwungen) nur noch Bauernzüge zur Verfügung. Und damit kann man nun kein Tempo verlieren.

Wir sehen also: Unser Lackmustest muss nicht zwingend anschlagen, um einen Tempozug nachzuweisen: Immer, wenn er anschlägt, haben wir den Tempozug-Charakter nachgewiesen, es gibt aber aber auch Tempozüge, bei denen er nicht anschlägt. Dieser Test ist also, wie der Mathematiker sagen würde „hinreichend, aber nicht notwendig“. Auch eine interessante Erkenntnis aus dieser Aufgabe!

Ein Gedanke zu „Retro der Woche 03/2019

  1. The original version (in 28.5 moves) of this fine proof game received 4th prize in the 2006 award (Probleemblad, Dec. 2009, p.180).
    The improved version here was not considered in the 2007 award.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.