Retro der Woche 34/2015

Im jüngst erschienenen FIDE-Album 2007-2009 haben zwei Retros die maximale Punktzahl vom zwölf (alle drei Richter gaben also vier Punkte) erhalten: Die Beweispartie von Nicolas Dupont und Gerd Wilts hatte ich hier bereits im Retro der Woche 28/2014 vorgestellt, das zweite Stück möchte ich euch heute zeigen.

Dmitry Baibikov
StrateGems 2008, Preis
Letzte 54 Einzelzüge? (13+11)

 

Relativ schnell sieht man, dass die Stellung nur aufgelöst werden kann, wenn Weiß e2xXf3 zurücknehmen konnte, um erst den schwarzen, dann den weißen König beweglich zu machen, was die Voraussetzung dafür ist, dass der Knoten im Nordosten geöffnet werden kann, was das Freispielen des wKf6 als Voraussetzung hat.

Hierfür muss aber [Lf1] wieder zu Hause sein, um ihn nicht auszusperren. Falls zu diesem Zeitpunkt [Th1] noch nicht zu Hause ist, darf Weiß auch h3-h4 nicht zurücknehmen, um ihn nun nicht auszusperren.

Besonders auffällig sind (neben drei offensichtlichen Umwandlungs-Damen, die vielleicht die einzige kleine Schwäche dieses Problems darstellen) die Fesselungen: Beide weißen Damen sind ebenso wie ihre schwarze Kollegin auf g3 gefesselt; Eine weitere Fesselung entsteht nach dem ersten Rücknahmezug, denn das Schach gegen den weißen König kann ja nur durch Ld8xXe7+ entstanden sein; das Schlagopfer auf e7 ist dann ebenfalls gefesselt — und der ganze Norden endgültig plombiert, da auch beide weißen Türme nun im Käfig gefangen sind.

Betrachten wir nun aber die Stellung ein wenig genauer:

Die beiden fehlenden schwarzen Bauern sind die beiden schwarzen Umwandlungs-Damen — Weiß kann also keine Bauern entschlagen. Bei Weiß fehlen drei Bauern — zumindest einer davon hat sich ja umgewandelt.

Nach der Rücknahme des ersten Zuges steht Weiß kurz vor dem Retropatt: Einzig Bc5 ist retro-beweglich. Weiß und Schwarz müssen also so schnell wie möglich bewegliches weißes Material erzeugen — entweder durch Entschlag oder durch Entfesselung weißer Steine. Aber viel besser schaut es auch bei Schwarz nicht aus: Auch bei ihm sind nur die beiden westlichen Bauern retro-beweglich, auch bei Schwarz droht also Retropatt.

Diese latente Drohung für beide Seiten erlaubt hier die lange eindeutige Rücknahmefolge: Mehrfach muss ein gefesselter Stein entfesselt werden, damit er beweglich wird, sich entwandelt oder selbst für eine Entfesselung sorgt — immer mit dem Ziel, [Lf1] nach Hause zu lassen.

Nach einigen Überlegungen kommt man zu dem Ergebnis, dass dies nicht Lg8 sein kann, der dafür viel zu sehr eingemauert ist: [Lf1] muss also entschlagen werden, und Lg8 ist ein weiterer Umwandlungsstein. Der weißfeldrige weiße Läufer kann auch nicht sofort z.B. mittels a4xLb3?? entschlagen werden: Dies würde die Schlagbilanz verletzen: Dann sind im Westen zwei schwarze Bauernschläge erforderlich, ferner mindestens zwei Schläge für [Bf7] und [Bg7] zur Umwandlung, es fehlen aber nur drei weiße Steine.

Nach diesen ersten „statischen“ Stellungsanalysen könnt ihr nun versuchen, die Stellung aufzulösen? Dabei stellt ihr dann z.B. fest, dass beide weißen Damen im Diagramm entwandeln müssen, das besonders Weiß seine Entwandlungsfelder und anschließenden Entschläge sorgfältig wählen muss.

R 1.– Ld8xSe7!+ 2.c4-c5 b4-b3 3.b3xSc4! Se5-c4 4.Dh5-f7! Sf7-e5+ 5.Db5-h5 a3-a2 6.Db8-b5 a4-a3 7.b7-b8=D a5-a4 8.c6xTb7! Tb5-b7 9.b2-b3 Tg5-b5 10.Dh6-g7! Tg7-g5+ 11.Dh5-h6+ a6-a5 12.Db5-h5 a7-a6 13.Db8-b5 b5-b4 14.b7-b8=D b6-b5 15.a6xSb7! Sa5-b7 16.c5-c6 Sc6-a5 17.Sf5-e7! Se7-c6+ 18.c4-c5 Dg4-g3! 19.Sg3-f5+ Dh5-g4 20.c3-c4 Da5-h5 21.c2-c3 De1-a5 22.a5-a6 e2-e1=D 23.a4-a5 e3-e2 24.a3-a4 e4-e3 25.a2-a3 f5xLe4! 26.Ld3-e4 b7-b6 27.Lf1-d3 Kg4-f4 28.e2xLf3+.

(In der Lösung habe ich die Entfesselungen sowie deren Voraussetzungs-Züge mit Ausrufezeichen versehen.)

Die weitere Auflösung ist vielleicht nicht sofort offensichtlich: sK nach Westen, sLf3>g6, wKg5-f6 Sx-f7+. Nun kann man den Knoten vorsichtig auflösen, dabei sT>a8, sLg6>c8, wLg8>e8, e7-e8=L, d6xTe7; ferner eine sD nach h1, h2-h1=D, gxDh, und dann ist es leicht.

Wie ich finde beeindruckendes exaktes Retrospiel mit spannenden Fesselungsablösungen — dass dies der Längenrekord eindeutiger Rückzüge für 24 Steine ist, ist interessant zu wissen, erhöht für mich persönlich aber nicht den Wert der Aufgabe — außer, dass hier mal wieder ein Beispiel gelungen ist, dass auch Rekord-Aufgaben hervorragende Schachprobleme und nicht nur mechanisches Spiel sein können.

Und noch ein Wort zu den Umwandlungssteinen: Deren Nachteil ist ja normalerweise die Offensichtlichkeit, dass entwandelt werden muss. Hier stören sie mich nicht besonders — vor allen Dingen deshalb nicht, weil sich im Laufe der Lösung herausstellt, dass auch zwei andere Steine im Diagramm durch Umwandlung entstanden sind, die man vorher vielleicht nicht im Verdacht hatte: Das ist dann alles nicht mehr so offensichtlich, kein echter Lösungsverräter.

One thought on “Retro der Woche 34/2015

  1. Yet another wonderful resolution retro by the Israeli master.
    I really enjoyed the solving when I first encountered it, but it was equally joyful to play through the solution again.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.