Retro der Woche 23/2016

Sicherlich kennen einige von euch Pascal Wassong als Autor von Natch, dem bekannten Beweispartie-Prüfprogramm, sowie von iNatch, dem sehr guten und nützlichen Spiel- und Anzeigeprogramm für Beweispartien, aber besonders ist er ein hervorragender Komponist überwiegend klassischer Retros. Damit hat er bereits als Teenager begonnen, denn, geboren Ende 1964, seine ersten Aufgaben erschienen bereits Anfang 1984.

Das Stück, das ich für heute ausgesucht habe, ist allerdings zehn Jahre jünger.

Pascal Wassong
Europe Echecs 1994 (Version) — Babette gewidmet
Letzte 55 Einzelzüge? (14+12)

 

Ein paar Dinge sieht man sehr schnell: Schwarz muss mit der Zugrücknahme beginnen, da wKc5 im Schach steht, wLh8 ist ein Umwandlungsläufer, und wir sehen im Diagramm schon drei (zwei weiße und einen schwarzen) Bauernschläge: wBb4 kommt offensichtlich von d2 und sBc6 von b7.

Die Frage nach den letzten (eindeutigen) Einzelzügen ist natürlich eng verbunden mit der Frage, wie der Retroknoten im Südwesten aufgelöst werden kann? Die schwarzen Bauern auf der sechsten Reihe stehen so, dass ihre Zugrücknahme (und damit die Befreiung des wK) einen Läufer von seinem Ausgangsfeld abklemmen würde. Wir werden gleich sehen, dass das nicht funktioniert.

Warum nicht?

Überlegen wir uns dazu, wie denn der Knoten prinzipiell aufgelöst werden kann? Im Diagramm können im Moment nur die Damen und Türme innerhalb des Käfigs herumziehen. Dabei kann theoretisch ein Stein entschlagen werden, der dann auf b6 als Schutzschild für den wKc5 dienen könnte, sodass zumindest der sLa7 wieder ziehen könnte. Ähnlich könnte man den UW-Läufer nutzen, um nach dessen Entwandlung einen schwarzen Stein zu entschlagen.

Beides nützt aber nicht, da dadurch das Problem, den Knoten irgendwie aufzulösen, nicht tangiert wird. Hierfür muss also eine Strategie her.

Im Endeffekt kann der Knoten nur aufgelöst werden, wenn wSd2 retro-beweglich wird, wenn also sKc3 „irgendwie“ entschwinden kann. Hierfür steht nur ein einziges Feld zur Verfügung: b2! Das ist im ersten Moment sehr überraschend, denn dazu muss ja b2 so von Weiß freigespielt werden, dass ein mögliches Schach auf diesem Feld zurückgenommen werden kann. Dies ist aber nur möglich, wenn wir es schaffen, den Käfig zu erweitern, damit dort mehr als nur ein Feld offen ist.

Wie kann das nur funktionieren?

Nur dadurch, dass der eingemauerte sSa1 entwandelt. Wenn der dann nach a3 zurückgezogen hat, kann Weiß ihn weiter befreien: durch a2xXb3 und folgendem b3xYa4. Damit sind dann (zusammen mit wBb4) alle Schlagfälle durch Weiß erklärt, und der schwarze Bauer kann dann bis a6 zurückziehen, sodass sich der Käfig vergrößert.

Dann brauchen wir „nur noch“ einen Schild auf b5, damit sD nach a5 und wD nach a4 gespielt werden können, sodass wir endlich sKbb2-c3 zurücknehmen können.

Dabei ist das langwierige Manövrieren innerhalb das Käfigs eindeutig, und dabei sind auch die Tempozüge von sBf3 und wLh8 genau bestimmt. Versucht es nun selbst einmal

R: 1.Lb8-a7+ Da3-a2 2.f4-f3 Ta2-b2 3.Db2-c1 Tc1-b1 4.Db1-b2 Tb2-a2 5.Da2-b1 Tb1-b2 6.Db2-a2 Da2-a3 7.Da3-b2 Tb2-b1 8.f5-f4 Db1-a2 9.Da2-a3 h7-h8=L 10.Da3-a2 Ta2-b2 11.Db2-a3 Ta3-a2 12.Da2-b2 h6-h7 13.Db2-a2 Da2-b1 14.Db1-b2 h5-h6 15.Db2-b1 Tb1-c1 16.Dc1-b2 Tb2-b1 17.Db1-c1 h4-h5 18.Dc1-b1 Db1-a2 19.f6-f5 Ta2-b2 20.Db2-c1 Dc1-b1 21.Db1-b2 Tb2-a2 22.Da2-b1 Tb1-b2 23.Db2-a2 Ta2-a3 24.Da3-b2 Tb2-a2 25.a2-a1=S Ta1-b1 26.f7-f6 Tb1-b2 27.Db2-a3 h3-h4 28.a3-a2, und nun kann weiter aufgelöst werden, z.B. 28.– a2xLb3 (oder a2xSb3) 29.Lc4-b3 b3xSa4 30.Sb6-a4+ h2-h3 31.La7-b8 Sb8-a6 32.Lb5-c4 Sa6-b8 34.a4-a3 Sb8-a6 35.a5-a4 Sa6-b8 36.Da3-b2 Sb8-a6 37.Da4-a3 Da3-c1 38.a6-a5 Tc1-b1 39.Da5-a4 Da4-a3 40.Kb2-c3, und jetzt endlich kann z.B. mittels Sf1-d2 41.Td4-d1 der Südwestkäfig bequem geleert werden.

[Bd2] hat neben dem fehlenden sS noch einen Umwandlungsstein (oder dessen Ersatz) geschlagen, der sich auf g1 entwandelt und auf seinem Heimweg nach h7 noch [Bg2] entschlägt.

Raffinierte Manöver innerhalb des Käfigs, und auch nach dessen Vergrößerung ist das Rückspiel noch nicht trivial – ein tolles klassisches Retro, wie ich finde!

2 thoughts on “Retro der Woche 23/2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.