Für zwischendurch

Folgende Kleinigkeit ist mir vor ein paar Tagen über den Weg gelaufen; ich finde, die ist ideal für die Frühstücks- oder Mittagspause! Außerdem passt sie gut zum morgigen französichen Nationalfeiertag.

Alexandre Leroux
Retro Championnat de France, RIFACE 2015
Ergänze zu einer Beweispartie in 7 Zügen (2+1)

 

Im ersten Moment verblüffend, dass das eindeutig gehen soll? Dann wird aber schnell klar, dass unbedingt 3.– Xxd2 4.Kxd2 geschehen musste. Nun fragt sich nur, was ist X, woher kam X und warum gehen nicht andere Schläge auf d2? Verblüffende Eindeutigkeit!

Viel Spaß beim Knobeln, und viellleicht zeigt ihr das Stück ja auch euren Schachfreunden, die sonst mit Retro nicht so viel am Hut haben? Nein, die Lösung verrate ich hier nicht…

4 thoughts on “Für zwischendurch

  1. dieses stück habe ich erst nach erscheinen des “für zwischendurch (2)” wahrgenommen. es gefällt mir sehr gut. die lösung konnte ich leicht finden.

  2. Das erinnert mich ein wenig an gewisse illegal clusters, wo zu wenigen Steinen viele hinzugefügt werden müssen, um eben dieses zu erreichen (hier besprochen zB in 07/2014). Ja, dieser amuse-gueule flutschte gut runter!

  3. Another nice feature is that the resulting game is a unique proof game, although this is not required by the stipulation.

  4. Wow. Ich bin ebenso verblüfft, wie Du, Thomas. Habe eine Weile mit den falschen schwarzen Offizieren probiert, hatte dann aber immer Probleme, den sT auf sein Zielfeld zu befördern. Oder der weiße a-Bauer störte. Erst mein letzter Einfall brachte die Lösung. Wirklich eine hübsche Idee – und eine feine Knobelei für zwischendurch. Daran kann/sollte sich jeder einmal probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.