Lateral Thinking

Diese Aufgabe habe ich heute im Internet bei Facebook gesehen — und die muss ich euch einfach zeigen, damit ihr euch damit „zwischendurch“ beschäftigen könnt. Der Autor meinte, die Aufgabe (schon die Forderung) erfordere „lateral thinking“, also Querdenken.

Trevor Tao
facebook, Chess Endgame Studies and Compositions, 31.1.2020
(acht Forderungen) (15+10)

 

Die Forderungen gebe ich hier einzeln an:

 

a) Matt in 1/7
b) Matt in 1/6
c) Matt in 1/5
d) Matt in 1/4
e) Matt in 1/3
f) Matt in 1/2
g) Matt in p/q mit 1/2<p/q<1 (Was ist der Wert von p/q?)
h) Matt in 1

Viel Spaß beim Querdenken (ich muss gestehen, dass ich zunächst fälschlich Duale reklamiert hatte); wie immer gibt es die Lösung in einer Woche hier.

Dieses Mal habe ich für die Lösungen einen eigenen Beitrag erstellt.

2 thoughts on “Lateral Thinking

  1. Nachtrag: Und zwangsläufig ließe sich die 8. Forderung (h) in dieser mathematischen Betrachtungsweise auch gleichwertig als 1=2/2, also „Matt in 2/2“ ausdrücken und auflösen…

  2. Danke für diese nette Querdenk-Aufgabe! Sie erinnert mich etwas an den Kinder-Auszählreim „Zehn kleine Neg… äh… Jungafrikaner“. Die 8 Forderungen sind hingegen „formal“ mathematisch aufsteigend angesetzt, wenngleich u.a. 1/7=0,143 also „Matt in 0,143 / … 0,667 / …“ auf den ersten Blick doch etwas ungewöhnlich erscheint. Übrigens, die 8. Forderung (h) ließe sich in dieser mathematischen Betrachtungsweise auch gleichwertig als 1=3/3, also „Matt in 3/3“ ausdrücken und auflösen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.