Kurz = leicht?

Kurze Beweispartien sind normalerweise leicht zu lösen — aber manchmal gibt es Ausnahmen; zumindest ist die nachfolgende, obgleich nur siebenzügig, für mich eine solche Ausnahme gewesen.

Joost de Heer, Gianni Donati & Michel Caillaud
Probleemblad 2000
Beweispartie in 7 Zügen (14+15)

 

Und wie schaut es bei euch aus, ist das Sekundensache?

In etwa einer Woche findet ihr hier wieder die Lösung.

12.09.2019: Die Woche ist vorbei, hier also die Lösung:

Lösung


Wer hätte da beim ersten Blick aufs Diagramm gleich drei Tempoverluste erwartet?

5 thoughts on “Kurz = leicht?

  1. Solved in less than a second :).

    This was composed for the second ‚Shorties‘ article by Mark Kirtley in Probleemblad. One of the challenges in the first article was to show two tempo maneuvers on one side. The two white tempo moves were my idea, the black tempo was Michel’s, and Gianni added the black knight switchback, if I recall correctly.

  2. Lösezeit 2min 13s, wobei ich die meiste Zeit mit der falschen Annahme verbraucht habe, daß der Diagramm-Th1 in Wirklichkeit von a1 stammt (h2-h4, Th1-h3-b3-b4, sLxb4, a2-a3,Lxa3, wTxa3-h3-h1). Dieser Versuch dauert einen wZug zu lange, es sieht also so aus, als ob Weiß unter Zeitdruck steht – um so witziger dann die Lösung, wenn endlich der Groschen gefallen ist, wo der fehlende wT entsorgt werden muß. Sehr amüsant …

  3. Quickly solved, when you consider where the missing men could be captured.
    The number of authors equals the number of times the theme is shown…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.