Gerd Wilts hat Geburtstag

Herzliche Glückwünsche nach München an Gerd Wilts zu seinem heutigen Geburtstag und im Namen aller Leser hier alles Gute für das neue Lebensjahr!

Gerds Verdienste um das Problemschach, speziell unser Lieblingsgebiet kann man gar nicht in wenigen Sätzen zusammenfassen, drum beschränke ich mich auf einige Stichpunkte: Er hat 1991 zusammen mit Andrej Frolkin das Buch Shortest Proof Games — The Rubik’s Cube of a Chess Player veröffentlicht, das stark zur Popularisierung dieses heutigen Hauptgebietes der Retroanalyse beigetragen hat, er hat die PDB aufgebaut und weiterentwickelt, er betreibt sie ebenso wie die Website der Schwalbe — leider kommt er neben diesen Aktivitäten sowie Familie und Beruf viel zu selten zum Komponieren und Richten.

Eine kleine, sehr hübsche Aufgabe von ihm soll euch zum Selbstlösen anregen:

Gerd Wilts
Phénix 1998
Letzte 16 Einzelzüge? (9+9)

 

Die fehlenden schwarzen Steine sind bereits durch die drei weißen Bauern c7, e3 und f3 erklärt, daher kommen wBa7 und wBc6 schlagfrei von a2 bzw. c2. Damit sind auch die schwarzen Schläge prinzipiell klar: neben fxg und exd6 müssen die sBa6a5c5 ihre weißen Kollegen durchlassen; dafür benötigen sie zusammen fünf Schläge.

Damit ist auch klar, wer mit der Rücknahme beginnt:

Weiß hat keinen letzten Zug, da er seine Schläge auf e3 bzw. f3 noch nicht zurücknehmen kann, da dies einen seiner Läufer vom Heimatfeld abschneiden würde. Also nimmt Schwarz als erster zurück:

1.– b6xLc5 2.Lb4-c5 h3-h2 3.Ld2-b4 h4-h3 4.Lc1-d2 h5-h4 5.d2xLe3 Ld4-e3 6.c5-c6 Lf6-d4 7.c4-c5 Le7-f6 8.c3-c4 Lf8-e7 9.c2-c3 und nun e7xXd6 10.d6xYc7 etc.

„Halt, Nebenlösung“ höre ich schon den einen oder anderen einwenden: „Wieso kann Schwarz nicht sehr früh schon z.B. g6-g5 oder f6xg5 zurücknehmen?“ Ja — warum eigentlich nicht?? In einem Mathematik-Lehrbuch hieße es nun sicherlich: Dies sei dem Leser zur Übung überlassen.

One thought on “Gerd Wilts hat Geburtstag

  1. I have always had a weakness for retros with just kings and pawns, apparently nicknamed Kindergarten in German, and this problem is one of my favorites.
    Retracting g6-g5 would prevent Ka8 from getting to e1, and f6xg5 does not work, as f7xLg6 is needed to enable g2xLf3.
    The further retroplay is something like -9… e7xDd6 -10.Dh2 Kd8 -11.d7xYc7 etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.