Retro der Woche 48/2012

Im vielfältigen Bereich der Retroanalyse gibt es verschiedene Typen, die den Löser in gewisser Weise direkt in die Konstruktion der gesuchten Stellung involviert.

Hier hatten wir uns schon mit Färbe-Aufgaben beschäftigt. Sehr interessant können auch „Illegal Cluster“ (abgekürzt: „IC“) sein, die Definition entnehme ich Wolfgang Dittmanns „Der Blick zurück“, Seite 291:

Das Illegal Cluster ist eine Aufgabenform, in der durch Einfügung bestimmter Steine in ein unvollständiges Diagramm eine illegale Stellung erzeugt werden soll, die nach jeder Entfernung eines beliebigen Steines (außer den Königen) legal wird.

Im September-Heft des Problemist ist ein hübscher Vierling nur mit den beiden Königen im Diagramm erschienen, bei dem jeweils ein schwarzer Bauer, Springer und Turm zu solch einem Illegal Cluster ergänzt werden sollen.

Ian Shanahan
R451 The Problemist September 2012
Ergänze sBST zu einem IC;
b)-d): sK→b5/e4/e1 (1+1)


In a) wird der schwarze Springer so eingeklemmt, dass er einerseits dem weißen König Schach bietet, andererseits aber keinen letzten Zug hat: +sBb2 sSa1 sTb3. Der Springer kann nicht von b3 kommen, da dieses Feld besetzt ist (legal nach Entfernung des sT), er kann auch nicht umgewandelt haben, da b2 besetzt ist (legal nach Entfernung des sB). Wenn nur der sS entfernt wird, ist die Stellung offensichtlich ebenfalls legal.

Diese Lösung funktioniert in b) nicht, da nun als letzter Zug Ba2-a1=S+ möglich ist; die Stellung wäre also legal. Aber auch hier kann man den Springer einklemmen: +sBc4 sSa3 sTb1. Sicherlich seht ihr sofort, dass dies eine Lösung ist?

Aber nicht nur der Springer, sondern auch der Bauer kann so eingeklemmt werden, dass ein illegales Schachgebot entsteht, siehe c): +sBd3 sSc4 sTd4.

In d) schließlich wird der schwarze Turm eingeklemmt: +sBe3 sSf2 sTe2 — warum nicht Springer und Bauer vertauscht?

Eine wie ich finde hübsche Aufgabe, die sehr einheitlich eine Möglichkeit zeigt, Illegal Cluster zu bilden, aber selbstverständlich gibt es viele weitere Wege, eine IC-Stellung zu begründen.

One thought on “Retro der Woche 48/2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.