Retractor 2.0

Im Jahr 1998 hatten Theodore Hwa und Chad Whipkey von der Stanford Universität das Windows-Programm „Retractor“ entwickelt, das in der Lage war, orthodoxe Auflöse-Retros und Last-Mover zu testen — nicht, wie man Hilfsmatts vollständig testet, sondern in einem sehr weiten Bereich von „Wissen“ über (il)legale Stellungen, ohne dass es ein 100%iger Computertest sein kann.

Ein sehr wertvolles Programm, das nur leider nicht mehr unter den heutigen Windows-Versionen lauffähig ist. Nun hat es Theodore Hwa als Browser-Anwendung bei zunächst leichter funktionaler Erweiterung — mehr ist geplant — als Retractor 2.0 mit (natürlich englischer) Dokumentation veröffentlicht; ich kann es nach kurzen Spielen damit (das letzte Zwischendurch-Retro war in geschätzt einer Sekunde gelöst / bestätigt) euch nur herzlich empfehlen!

2 thoughts on “Retractor 2.0

  1. Auf meinem Windows 8.1-Rechner läuft retractor 1.0 sehr wohl und zumindest die GUI wird von mir als virtuelles Schachbrett (mit Notizfunktion) auch noch immer aktiv genutzt.
    Trotzdem gut zu hören, daß nun eine neue Version auf dem Markt ist, bei der im Zuge der Portierung gleich einige Bugs und Limitationen der Version 1.0 eliminiert wurden …
    Kleine Frage an alle, die es schon ausprobiert haben: funktionieren bei Euch die Copy-Buttons?

    • Unter Win10 funktioniert gerade die GUI überhaupt nicht mehr! Über die Web-Anwendung freue ich mich natürlich besonders, weil ich kein Windows-Nutzer mehr bin — so läuft Retractor 2.0 auch auf meinem Mac.

Schreibe einen Kommentar zu ThBrand Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.