Retro der Woche 10/2017

Der Ukrainer Michael Kusulja beschäftigt sich intensiv mit „Buchstabenproblemen“, in denen nur aus angegebenen Buchstaben die eigentliche Diagrammstellung erschlossen werden muss; gleich Buchstaben stehen dabei für gleiche Steine.

Mit dem Erschließen des Diagramms ist aber meist bei ihm nicht Schluss, sondern hier gilt es dann noch retroanalytische Schlüsse zu ziehen.

Solch ein Stück möchte ich mir heute zusammen mit euch anschauen.

Michael Kosulja
Die Schwalbe 2015
Großbuchstaben sind weiß; letzter Zug? (14+14)

 

Wie kann man hier versuchen, systematisch zu lösen? Generell kann man das nicht sagen, man muss sich natürlich die Stellung anschauen.

Hier fällt schnell auf, dass nur „F“ bei Weiß und bei Schwarz je einmal vorkommt. Damit ist klar: „F“ ist der weiße, „f“ der schwarze König.

Von den anderen Buchstaben kommt als einziger „C/c“ nicht auf der ersten oder der achten Reihe vor; „C“ ist also ein weißer Bauer.

Nun haben wir nur noch vier Buchstaben, die wir den Offizieren zuordnen müssen.

Zunächst sehen wir, dass „E“ kein Turm und auch keine Dame sein kann: Denn dann stünde der schwarze König auf c5 durch Turm/Dame c8, der weiße König auf d3 durch Turm/Dame b3 im Schach; das kann natürlich nicht sein.

Auffällig sind auch „D“d5 und „d“c4: Natürlich können sie keine Damen sein, da dann wieder beide Könige gleichzeitig im Schach stünden. Aber Turm geht doch? wTd5 böte sKc5 Schach, nicht aber sTc4 dem wKd3. Trotzdem geht das nicht: denn dann wäre ja „a“b2, „e“e1 oder „b“f2 ein schwarzer Springer, der dem wKd3 Schach böte: wieder ständen beide Könige gleichzeitig im Schach.

Aus dem prinzipiell gleichen Grund können „d/D“ auch keine Läufer sein, denn dann böte wieder einer der oben erwähnten Steine dem weißen König Schach ebenso wie sLc4, und das Doppelschach ließe sich nicht erklären.

Daher sind „d/D“ also Springer – und damit sind „e/E“ Läufer.

„b/B“ können keine Damen sein, denn sonst böte neben wLa7 auch wDa3 dem sKc5 Schach; auch dieses Doppelschach ließe sich nicht auflösen, Damit sind „b/B“ Türme, sodass „a/A“ nur noch Damen sein können.

Damit haben wir dann die gesuchte Stellung identifiziert:

Michael Kosulja
Die Schwalbe 2015
gesuchte Stellung; letzter Zug? (14+14)

 

Auch die Auflösung der Stellung ist nun nicht sofort ersichtlich. Zunächst machen wir uns klar, dass die vier fehlenden Steine Bauern sind, die jeweils von Bauern geschlagen wurden, damit alle fünf bzw. sechs Umwandlungssteine ihre Umwandlungsfelder erreichen konnten.

Es geht nicht R 1.Sb6-d5+? Sd6-c4+ 2.Dd1-c2+ Tc2-f2+ 3.Ke3-d3+??, da Schwarz das Schach nicht aufheben kann. Also muss Tg6 das Schachgebot gegen den schwarzen König aufheben:

R 1.Tb6-g6+! Te4-e7+! (1.– Tf5-f2+? 2.Se3-d5+ Sd6-c4+ 3.D~-c2+??) 2.Se7-d5+ Sd6-c4+ 3.Dd1-c2+ Tc2-f2+ 4.Ke3-d3+ Tf4-e4++ etc.

Neben dem Rätsel zum Finden der Ausgangsstellung also noch eine nette Zugabe an drei Kreuzschach-Serien. Mir gefällt die Aufgabe sehr gut!

One thought on “Retro der Woche 10/2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.